Bean Stock : Häufig gestellte Fragen

Fragen & Antworten

Warum bieten wir Bean Stock-Anteile an?

Bei Bean Stock geht es darum, Partner am Erfolg des Unternehmens teilhaben lassen. Auch wenn der Aktienkurs nicht unser einziges Erfolgsmass ist, wirkt sich ein Anstieg des Aktienkurses direkt auf den Wert der Starbucks-Aktien aus, die unsere Partner aus ihren Bean Stock-Anteilen erhalten können.

Wer ist berechtigt?

Du musst dich nicht anmelden – du hast automatisch Anspruch auf Bean Stock, wenn du seit dem 1. Mai 2018 bei Starbucks angestellt bist und eine Position unterhalb der Direktoren-Ebene innehast.

Wie wird der Wert der Bean Stock-Anteile bestimmt?

Jedes Jahr beurteilt der Vorstand von Starbucks die Leistung unseres Unternehmens und berücksichtigt zusätzlich die strategischen und finanziellen Ziele für das kommende Jahr, um den wirtschaftlichen Wert der Bean Stock-Anteile des aktuellen Jahres zu bestimmen.

Die Anzahl deiner Bean Stock-Anteile kann von Jahr zu Jahr variieren und zwar in Abhängigkeit von deiner Tätigkeit (Einzelhandel) oder von deinem auf das Jahr umgerechnete Gehalt (Nicht-Einzelhandel) am letzten Tag des Geschäftsjahres sowie nach der Schlussnotierung der Starbucks-Aktie am Tag der Zuweisung. Die Anzahl der Bean Stock-RSUs, die du erhältst, wird berechnet, indem der wirtschaftliche Wert durch die Schlussnotierung der Starbucks-Aktie am Zuweisungsdatum dividiert wird.

Wenn du den aktuellen Wert deiner Bean Stock-Anteile erfahren möchtest, multipliziere einfach die Anzahl der RSUs mit dem aktuellen Kurs der Starbucks-Aktien.

Wie funktioniert Bean Stock?

Bean Stock wird in Form von Aktienzuteilungen (Restricted Stock Unit, RSU) gewährt, die dir das Recht geben, am Ende des Verfügbarkeitszeitraums eine bestimmte Anzahl von Starbucks-Aktien zu erhalten. Wenn Deine RSUs entsperrt werden, erhältst du für jede RSU eine Starbucks-Aktie (abzüglich Steuern, sofern in deinem Land zutreffend).

Was bedeutet „Verfügbarwerden“?

Der Zeitraum bis zum Verfügbarwerden ist im Grunde genommen eine Wartezeit, während der du unterbrechungsfrei bei Starbucks beschäftigt gewesen sein musst. Bean Stock wird innerhalb von zwei Jahren entsperrt. Die ersten 50 % der Zuweisung wird am ersten Jahrestag nach Zuweisung entsperrt, die anderen 50 % am zweiten Jahrestag. Wenn deine Bean Stock-Anteile verfügbar werden, erhältst du Starbucks-Aktien, die du entweder verkaufen oder behalten kannst.

Wie werden meine Bean Stock-Anteile versteuert?

In Abhängigkeit von deinem Wohn- und/oder Arbeitsort musst du bei Entsperrung der Bean Stock-Anteile möglicherweise Steuern auf den aktuellen Marktpreis der Aktien zahlen. Durch die Reduzierung der Anzahl der verfügbaren Anteile in Höhe des fälligen Steuerbetrags wird Starbucks im Regelfall alle Verpflichtungen zur Einbehaltung von Lohnsteuer und Sozialversicherungsabgaben erfüllen. Dies wird als „Netting-Verfahren für Aktienanteile“ bezeichnet. Die verbleibenden Aktienanteile werden kurz nach dem Verfügbarkeitsdatum in dein Fidelity-Aktienplan-Konto eingezahlt.

Wann werde ich mehr über meine Bean Stock-Anteile erfahren?

Wenn du deine erste Bean Stock-Zuteilung erhältst, wird auf netbenefits.com automatisch ein Fidelity-Aktienplan-Konto für dich eingerichtet. Bei Anspruchsberechtigung wirst du im Dezember benachrichtigt, wenn deine Bean Stock-Anteile Zuteilung auf deinem Konto eingesehen werden können.

Warum muss ich mein Fidelity-Konto aktivieren und meine Bean Stock-Bewilligung annehmen?

Starbucks ist schon lange bekannt dafür, über Bean Stock in seine Partner zu investieren. Es ist wichtig, dass du den Wert deiner Bean Stocks und die Funktionsweise des Plans verstehst. Du musst dein Fidelity-Konto aktivieren (pdf) und deine Zuteilung annehmen (pdf), um Verkaufserlöse deiner Bean Stock-Anteile zu erhalten.

 

Vorherige